Zwiebelsuppe mit Parmesantaler

Zwiebelsuppe mit Parmesantaler

von Endlich Geniessen

Wer sich an kalten Tagen wie diesen von innen wärmen möchte, dem empfehle ich eine milde, süß-sahnige, feine Zwiebelsuppe mit frischer Petersilie und Parmesantalern. Zwiebeln sind ja grade bei Erkältung bekanntlich sehr heilsam. Und diese samtige Zwiebelsuppe verfehlt ihre positive Wirkung auch deshalb nicht, weil sie mit den gerösteten Käsetoastbrottalern auch den Gaumen verwöhnt.

Für diese Zwiebelsuppe habe ich Gemüsezwiebeln verwendet, etwas Wein und einige Eßlöffel  Schlagobers verfeinern das Aroma. Als Topping kam etwas Petersilie drüber. Zusammen mit den röschen, gerösteten Parmesan-Talern ist diese schnelle Suppe ziemlich heißes Rezept für kühle Tage.

Zwiebelsuppe mit Parmesantalern und Petersilie

Zutaten

  • 3 Gemüsezwiebeln
  • 3 Eßlöffel Pflanzenöl
  • 6 EL Sahne
  • 2 Eigelb
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 2 EL Mehl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Scheiben helles großes Toastbrot
  • 100 g geriebener Parmesan
Zubereitung

Die Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden. Im Öl kurz andünsten und dann mit dem Mehl anschwitzen. Wein und Gemüsebrühe angießen und 10 Minuten köcheln lassen. Herd dann ausschalten und Topf stehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mit einem kleinen Schnapsglas Toastbrottaler ausstechen und vorsichtig (Achtung brennen schnell an) ohne Öl in einer Pfanne anrösten. Dann die Scheibchen auf ein Backpapier legen und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen und im Backofen 5 Minuten überbacken.

Währenddessen die Eier trennen und das Eigelb mit der Sahne vermischen und in die nicht mehr kochende Suppe mischen. Petersilie hacken und in die Suppe geben und für das Topping etwas Petersilie beiseite legen.

Dann die Suppe in passende Suppenschüsseln geben, etwas Petersilie drüberstreuen und mit den überbackenen Parmesantalern servieren.

Endlich Geniessen

 

 

2 Kommentare

Matthias Eckel 22. Februar 2020 - 0:19

Habe das Rezept nachgekocht – super klasse ! Danke!!!

Reply
Endlich Geniessen 22. Februar 2020 - 14:37

Hallo Matthias, vielen lieben Dank ;-) ! Ich freu mich, wenn es dir geschmeckt hat. Klasse Fotos übrigens von Dir! Liebe Grüße Kerstin

Reply

Hinterlasse einen Kommentar