Alles in Butter? Mit Brioches definitiv!

Alles in Butter? Mit Brioches definitiv!

von Endlich Geniessen


Vive la France et la Beurre! Ein Brioche, das französische Frühstücksgebäck, stammt aus der Normandie. Logisch, dort gibt es auch die beste Butter. Und in den Briocheteig gehört viel Butter! 
Hier in Süddeutschland würde man wohl Buchteln dazu sagen. Richtig fettig glänzen muss der sehr weiche Teig, wenn man ihn knetet. 


Die kleinen gebackenen süßen Teilchen schmecken dann – logisch – schon von alleine sehr verführerisch. Das Hefegebäck ist – bis auf die erforderliche Gehzeit – schnell zubereitet. Es muß nur kurz backen. 
Für mich gilt: Je kleiner, je feiner. Die übliche Form für Brioches variiert zwar z.B. ein Knopf, Zopf und in der Kastenform.  Appetitlich und gelungen finde ich die klassische kleine Knopfform, auch wenn es etwas mehr Arbeit macht. Wer will – und keine Probleme mit dem Cholesterin-Spiegel hat- kann die kleinen Versuchungen wie beim Croissant nochmal mit Butter und Marmelade geniessen.

 Brioches

 

Alles in Butter? Mit Brioches definitiv!

Brioches Rezept

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 g weiche Butter, in Stücken
  • 45 g Zucker
  • 50 ml Milch, lauwarm
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Mehl zum Kneten


Zubehör

– Muffinbackblech
– Pinsel zum Bestreichen

 

Zubereitung

Vorteig ansetzen:  50 g Mehl, zerbröselte Hefe und lauwarme Milch verrühren. 20 Minuten an warmen Ort gehen lassen.

Inzwischen die Butter mit dem Zucker in einer großen Schüssel mit Rührgerät verrühren. Die drei Eier einzeln dazugeben. Das Salz dazugeben. Mit dem Knethaken das Mehl nach und nach dazurühren. Den Vorteig dazugeben und alles einige Minuten verkneten, lieber zu lang als zu wenig. Eventuell noch 1 – 2 Teelöffel Mehl in den Teig geben. Dann den Teig in der Schüssel eine Stunde gehen lassen und dann nochmals mit dem Knethaken durchkneten.

Teig aus der Schüssel nehmen und in 12 Portionen teilen. Jeweils 1/3 von der Portion abnehmen. Aus allen Teilen eine große und eine kleine Kugel formen. In die gefettete  Muffinform erst die großen Kugeln setzen. Eine Mulde hineinmachen. Darauf die kleinen Kugeln setzen, leicht andrücken. Nochmal 15 Minuten gehen lassen und dann den Teig mit Eigelb bepinseln.

Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei 200 Grad backen. Nach 10 Minuten mit Backpapier abdecken. Herausnehmen, vorsichtig aus der Muffinform lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Endlich Geniessen

Hinterlasse einen Kommentar