Der beste Schokoladenkuchen aus Italien: Die “Torta Caprese”

Der beste Schokoladenkuchen aus Italien: Die “Torta Caprese”

von Endlich Geniessen

Mamma Mia, welch ein dunkler und süßer Schokoladentraum! Der Legende nach entstand ja die Torta Caprese, weil ein italienischer Bäcker namens Carmine Fiore auf Capri aus Nervosität vergessen hatte, Mehl zum Kuchen dazuzugeben. Glutenfreier Kuchen für höchste Schokogenüsse… . Und das nur weil einige hungrige Mafiamitglieder in Capri auf ihr süsses Dessert warteten. Welch süßer Fehler!

Der beste Schokoladenkuchen aus Italien: Die “Torta Caprese”

Ich bin der Meinung die Torta Caprese müsste eigentlich  “Torta Mafiosa” heißen. Der Mandelkuchen ist also eine Spezialität aus Italien. Ich habe diesen Mandel-Schoko-Kuchen – ganz entspannt – ohne Mafiabesuch – schon oft, dieses Mal als Mitbringsel für einen Geburtstag gebacken. Alle Gäste, wirklich alle, fanden die Torta köstlich. Der Kuchen ging noch im Stehen vom Nebentisch weg, ohne daß ich ihn richtig serviert hatte!

Der Kommentar eines Genießers: „Das ist ja fast pure Schokolade… .“ Stimmt, fast! Mehl und Zucker und Butter sind unter anderem auch noch drin. Aber das Mehl fehlt und das schmeckt man. Die Torta Caprese ist außen knackig und in der Mitte richtig feucht und schokoladig und zergeht auf der Zunge. Ja, ein richtig guter Schokoladenkuchen kann die Seele nähren. im Sommer zur Torta könnte man noch etwas Gelati dazuservieren, wahlweise Vanille oder Zitrone. Oder auch Sahne.

Ein variabler Schokokuchen, der an die Jahreszeiten angepasst werden kann

Wer möchte, der kann den Kuchen auch mit Likör oder Gewürzen an die Jahreszeit anpassen. So kann ich mir vorstellen, daß weihnachtliche Gewürze wie Nelken, Kardamom, Orangenabrieb oder Sternanis im Winter perfekt zur Torta Caprese passen. Und im Sommer ein Schuß eines frischen Likörs (zum Beispiel Zitronenlikör?) oder auch der Abrieb einer Bio-Zitronenschale. Oder auch Eierlikör. Der Fantasie bei der Variation dieses Grundrezepts sind da keine Grenzen gesetzt. Man kann ihn auch mit anderen Nüssen, so zum Beispiel Haselnüssen zubereiten, aber ich finde diese Version mit geriebenen Mandeln am allerfeinsten.

 

 

Der beste Schokoladenkuchen aus Italien: Die “Torta Caprese”

Zutaten
  • 200 g Butter
  • 100 g hochwertige 70 %ige Schokolade (nicht bei der Schokoladenqualität sparen)
  • 100 g hochwertige Vollmilchschokolade (nicht bei der Schokoladenqualität sparen)
  • 165 g Zucker
  • 265 g geriebene Mandeln
    (evtl. 4 zerkleinerte Walnüsse dazuraspeln für etwas crunchy Biss in der Torta)
  • 4 Eier
  • eine Prise Salz
  • etwas Puderzucker
Zubereitung

Eine 20 cm Backform gut einfetten und den Backofen auf 185-190 Grad vorheizen.

Die Schokoladen und die Butter zusammen schmelzen lassen und die Masse etwas auskühlen lassen.

Eier in zwei Schüsseln trennen. Zum Eiweiß 1 Eßlöffel Zucker und eine Prise Salz geben.
Dann die Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen.

Mandeln und evt. noch Walnüsse und Schokomasse vorsichtig einrühren.

Die Eiweiß gut steif schlagen, Eigelbmasse drunterheben und anschliessend vorsichtig unter die Schoko-Mandel-Masse heben.

Den Teig dann in die Form gießen.

Im Backofen circa 40-45-50 Minuten backen. Mit Stäbchen testen und der Teig sollte noch kleben bleiben.

Aber auch nicht zu lange backen, sonst wird die Torta trocken, das wäre schade.

Fertigen Kuchen aus dem Ofen herausnehmen.

Auskühlen lassen und dann erst aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestreuen.

 

TIP:

  • Weiße Schokolade wäre auch mal eine guter Kontrast am Kuchen Buffett? Dann empfehle ich dieses Blechkuchenrezept mit Frosting!
  • Wer auf Schokokuchen mit flüssigem Kern steht, der sollte mal dieses Rezept ausrobieren: Gateau au Chocolat!


Endich Geniessen