Birnentarte mit Ingwer und Thymian

Birnentarte mit Ingwer und Thymian

von Endlich Geniessen

Gestern, am ersten Oktober-Sonntag, gab es diese Birnen Tarte Tatin. Mit einer süßen Karamel-Schicht, einer guten Prise Ingwer und einigen Stengeln frischen Thymian. Eine Tarte Tatin ist einfach nur ein Birnen Kuchen.  Das Besondere ist, daß er kopfüber gebacken gebacken und vor dem Essen gestürzt wird. Die Karamelschicht wird erst goldbraun in einer Pfanne auf dem Herd zerlassen. Dann werden die Früchte darin gebadet. Zu guter Letzt kommt auf die karamelisierten Birnen eine Teigschicht drauf, bevor die Tarte mit der Pfanne im Ofen gebacken wird.

Birnentarte mit Ingwer und Thymian

Was ich an diesem Rezept (es ist angelehnt an das Birnen Tarte Tatin Rezept von Jamie Oliver aus dem buch “Besser Kochen”) so mag?  Der Ingwer und der Thymian, beides harmoniert prima mit den Birnen und gibt ihm eine raffinierte Note mit französischem Flair. Der Ingwer bringt Schärfe als Kontrast zur Süße und der Thymian würziges Aroma.

 


Meine Tips für eine tolle Birnen Tarte
  • Das Obst sollte nicht zu süss und reif sein, im Gegenteil, etwas sauer und fest macht es sich besser.
  • Die Früchte nur kurz in der Pfanne rühren, damit sie nicht zu weich werden.
  • Der Teig sollte dünn und nicht zu süss sein, da die Karamelschicht schon genügend Süße mitbringt.


Birnentarte mit Ingwer und Thymian

Zutaten

Teig

  • 140 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 1 Ei
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Belag

  • 3 große Birnen oder 4 kleine Birnen
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Vanillestange (ich habe eine ausgekratzte Stange mitgekocht, das genügt)
  • 1 gestrichener Teelöffel Ingwerpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 g Wasser
  • eine Handvoll Mandelplättchen
  • 250 g Mürbeteig, nicht zu süß (oder die Variante vom Update, s.u.)
Zubehör

– eine mittelgroße ofenfeste Pfanne
– Klarsichtfolie

Zubereitung

Teig: Alle Zutaten schnell verkneten und den Teig rund formen, dann leicht plattdrücken in einer Klarsichtfolie im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kaltstellen. Anschliessend den Teig in der Klarsichtfolie rund ausrollen auf die Größe der Pfanne.

Backofen auf 195 Grad auf Ober- Unterhitze vorheizen.

Auf dem Herd in der Pfanne die Mandelplättchen kurz anrösten und bereit stellen. Achtung, sie verbrennen schnell.

Die Birnen schälen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Wasser und Zucker in eine ofenfeste Pfanne geben und mit der Vanillestange karamelisieren lassen. Möglichst nicht umrühren, mir fällt das schwer, siehe hier …

Dann die Birnenspalten in die goldbraune Karamelmasse geben und 2 Minuten mitkochen.

Anschliessend Ingwer (für meinen Geschmack nicht zu sparsam) auf die Birnenmasse streuen.

Die gerösteten Mandelplättchen darauf verteilen.

Den vorbereiteten Mürbteig dann dünn auf Birnenmasse und die gesamte Pfanne verteilen und Ränder möglichst gut abdichten.

Nun kann die Pfanne in den Ofen und dort wird der Birnenkuchen dann etwa 30 Minuten goldbraun gebacken.

Wenn der Kuchen – Boden goldraun ist, dann kann man die Pfanne aus dem Ofen herausnehmen.

1 Minute abkühlen lassen.

Dann muss die Tarte kopfüber gestürzt werden. Dafür nimmt man einen großen Teller oder Kuchenplatte und legt ihn auf die Pfanne. Eine Hand draufegen und mit der anderen die Pfanne schnell stürzen.

Anschliessend wird die Birnen Tarte Tatin mit dem frischen Thymian Blättchen bestreut und einige Stengel als Dekoration dazugelegt.

 

 

PS: Wer Tartes genauso gerne mag, wie ich, dem empfehle ich diese herzhafte Variante: Eine Ziegenkäsetomatentarte.

Wer lieber beim süßen Früchtekuchen bleiben möchte, der kann mal  diesen Tiroler Apfelstrudel probieren.

 

Endlich Geniessen

 

Hinterlasse einen Kommentar