Zitronen-Tarte mit Baiser

verfasst von Endlich Geniessen

Schon optisch ist so eine kleine französische Tarte ein Genuß. Mit jedem Bissen schmilzt etwas zitronig-cremige Sommerfrische auf der Zunge und lässt einen sofort vom Urlaub träumen. Gedanken an unbeschwerte Tage im warmen Süden mit frisch geernteten Zitronen von Baum und einer leichten Meeresbrise, ach ja das wäre doch fein. Bis dahin überbrücke ich die Zeit mit der französischen Tarte au Citron.

Der kleine, einfache Zitronenkuchen mit kleinen netten Baiserspitzchen versüßt mir also gerade den Start in den noch etwas verregneten Mai. Diese Limonentarte begeistert grade im Sommer mit ihrer klaren sauer frischen Zitrusfruchtnote.

Gebettet ist diese Säure in einer cremig-buttrigen Masse und findet so eine süß abfedernde Basis. Der Mürbteigboden enthält eine ordentlichen Portion gemahlenen Mandeln und ist gut und kross blindebacken, damit der Boden richtig knusprig bleibt.

 

 

Zitronen-Tarte

Zutaten

Teig

  • 125 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 4 Eßlöffel gemahlene Mandeln
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl

etwas Butter zum Ausfetten der Form
etwas extra Mehl zum Ausrollen des Teiges

Füllung

  • 2 große oder 4 kleine Biozitronen
  • 130 g Zitronensaft aus den Zitronen
  • 160 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Butter

Baiserhäubchen

  • 2 Eier
  • 80 g Zucker
  • Prise Salz

Zubehör

  • Eine 24er Tarteform, am besten mit Hebeboden
  • Oder eine Königskuchen-Tarteform, ebenfalls am besten mit Hebeboden
  • Erbsen zum Blindbacken
  • Backpapier
  • Nudelholz zum Ausrollen
  • Spritztülle, wer Häubchen auftupfen möchte
Zubereitung

1. Boden

Butter, Zucker, Vanillezucker, Prise Salz, Mandeln mit dem Handrührgerät zu einer cremigen Masse vermixen und dann das Ei gut einrühren. Anschließend die Mandeln vorsichtig unterrühren. Teig zu einer Kugel formen und in einer Folie zwei Stunden kühl stellen.

Dann den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tarteform mit einem Eßlöffel Butter ausfetten. Den Teig dünn auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Tarteform legen. Einen schönen Rand bilden. Teig mit einer Gabel einstechen und Backpapier ausschneiden darauf legen und die Blindbackerbsen auf das Backpapier legen. Die Tart erst gute 10 Minuten und dann ohne Blindbackerbsen nochmals gute 15 Minuten im Ofen backen.

Rausnehmen und abkühlen lassen.

2. Füllung

Zitronenschale abreiben. Zitronensaft auspressen. Beides mit Zucker und Eier in einem Kochtopf vermixen. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen erhitzen, bis die Masse fest wird. Dann 250 g Butter dazu geben und nochmals gut vermixen. Masse auf den Tarteboden fliessen lassen und verteilen. Dann abkühlen lassen und eine Stunde kalt stellen.

3. Baiserhäubchen oder Baiserschickt

Ofen auf 150 g vorheizen. Eier trennen und 2 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dann 80 g Zuckern dazugeben und weitermixen. Die Masse entweder flach auf der Tarte verteilen oder in eine Spritztülle geben und schöne Häubchen aufspritzen. Die Tarte dann nochmals 15 Minuten im Ofen backen. Wieder abkühlen lassen und dann im Kühlschrank mindestens zwei Stunden kühl stellen.

 

Endlich Geniessen

 

Hinterlasse einen Kommentar