Reiberdatschi mit Apfelmus oder Räucherlachs

Reiberdatschi mit Apfelmus oder Räucherlachs

von Endlich Geniessen

Los geht in der Serie Schnelle Alltagsgerichte mit Reiberdatschi mit Apfelmus oder Räucherlachs. Reiberdatschi ist ja so ein richtiges Omagericht. Man fühlt sich gleich wieder wie ein Kind und richtig geborgen, wenn man die Datschi verspeist. UNd so soll es bei den Alltagsgerichten für Kinder auch sein.

Die Reiberdatschi oder auch Reibekuchen sind kein großer Aufwand, auch wenn vielleicht unsere Mütter immer viel Aufhebens drum gemacht haben. Sie werden mit viel Öl angebraten, wer das mag und dann sind sie richtig reichhaltig.

Oder alternativ kann man die Reiberdatschi auch im Waffeleisen dünn herausbraten, dann spart man sich eine Menge Kalorien, schmeckt aber ebenfalls sehr fein. Knusprig süß mit Puderzucker oder etwas feiner mit Lachs und Salat serviert machen die Küchlein zufrieden. Es ist kaum Mehl in dem Gericht, man fühlt sich nach dem einfach satt und richtig wohl. Darauf kommt es an.

 

Reiberdatschi mit Apfelmus oder Räucherlachs

Zutaten
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 1 El Haferflocken
  • 3 El Mehl
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 3 TL Speisestärke
  • Öl zum Anbraten
  • Eventuell Puderzucker zum Bestreuen
  • Süße Variante: Einige frische Äpfel fürs Apfelmus.
  • Herzhafte Variante: Räucherlachs und Salatblätter dazuservieren.

 

Zubereitung

Kartoffeln schälen und mit einer Reibe in eine große Schüssel reiben. Flüssigkeit etwas ausschütten oder herausdrücken.

(Wer einen Thermomix hat 10 – 15 Sekunden mithilfe des Spatels bei Stufe 5 zerkleinern).

Die restlichen Zutaten dazugeben und vermixen.

Öl in einer Pfanne heiß werden lassen.

Kleine Datschi darin anbraten

Süße Variante mit Apfelmuss

Äpfel nicht schälen und Spalten schneiden und mit etwas Wasser in einem Topf aufkochen.

Pürieren, fertig.

Herzhafte Variante mit Räucherlachs

Zu den Reiberdatschi frischen Räucherlachs servieren.

 

Endlich Geniessen

Hinterlasse einen Kommentar