Hello Fresh – Adieu Kochstress

Hello Fresh – Adieu Kochstress

von Endlich Geniessen


*O-Ton meiner Nichte Emilia: „Hello Fresh, das ist echt cool, musst du mal ausprobieren…!“ Ihr Gesicht leuchtet dabei mit ihren derzeit lilafarbenen Haaren um die Wette und sie lädt mich auf ein Hello-Fresh Unboxing und Kochhappening ein. Da bin ich dabei!


Jeden Dienstag nach der Schule ist „Hello Fresh Zeit”. Pünktlich geliefert steht die Lebensmittelbox vor der Haustür und wird von ihr sofort neugierig ausgepackt. Die Zutaten werden inspiziert, bereitgestellt und gekühlte Lebensmittel wandern gleich wieder in den Kühlschrank. 
Emilia kocht aus der Box immer selbst, entweder gleich Dienstag mittags oder am Abend. Alle der 36 Hello Fresh Rezepte, die sie mir stolz präsentiert, hat sie selbst ausprobiert. Und: Bis auf ein einziges Sauerkrautrezept (sie hasst Sauerkraut), haben der Teilzeitveganerin alle selbst gemachten Gerichte super geschmeckt. So steht sie professionell als junge Köchin plaudernd in der Küche, während sie schält, schneidet und die heutigen vegetarischen Krautleckerl in der Pfanne am Herd schmort.


Ihr Lieblingsrezept von Hello Fresh? Das Asiatische Gemüsecurry mit Gelben Linsen und Mohn! Mehrmals nachgekocht hat sie das Gericht schon, so lecker war’s. “Überraschend gut waren auch die Rote-Bete-Nudeln”. Und abgesehen davon, daß man neue Food-Kombinationen ausprobiert, findet sich in der Box für meine Nichte (der alte Koch-Hase) manchmal ganz was Neues – zum Beispiel runde Zucchini, die im Rezept mit überbackenem Camembert gefüllt wurden.

 

 

Das Gericht von heute – „Vegetarische Krautfleckerl“ hätten wir uns beide übrigens niemals selbst aus einem Kochbuch ausgesucht. Auf die beiden anderen Rezepte „Jamie Olivers Schwarze Bohnenburger mit Balsamicozwiebeln und Babygrünkohlsalat“ oder den „Burrito Bowl mit Quinoa und Avocados“ hatten wir heute beide keine Lust.


Nach einer guten halben Stunde stehen die Krautfleckerl fix und fertig schon auf dem Tisch. Schnell und völlig stressfrei. 
Das Motto von Hello Fresh ist “Leichter kochen, besser essen”. Und es war wirklich so. Zugegeben kinderleicht – Die Zutaten sind so genau abgewogen, daß man nichts falsch machen kann. Und die Zubereitung ist in den Rezepten in genauen Schritten schön bebildert. Also nach einem anstrengenden Schul- oder Arbeitstag genau richtig.

 

 

Bequem ist das schon, finde ich. Einmal in der Woche alle Zutaten geliefert bekommen, hier für drei komplette vegetarische Gerichte für 2 Personen. Alternativ kann man zum höheren Preis auch für 4 Personen bestellen oder für mehr Tage in der Woche, Gerichte vorher anschauen und austauschen, und auch Fleisch und Fischgerichte wählen. Für Thermomix- TM5 – Liebhaber gibt es auch eine darauf zugeschnittene Auswahl und Jamie Oliver liefert regelmäßig Rezepte.


Fazit: Hello Fresh ist empfehlenswert! Die Zutaten sind frisch, es schmeckte lecker, ist bequem und man probiert Neues aus. Ich finde, ein kleines Hello Fresh Abo wäre mal ein nettes Weihnachtsgeschenk zum Ausprobieren. So kann man sich auch vom Beschenkten noch bekochen lassen… . 
PS: Das Rezept für die vegetarischen Krautfleckerl habe ich hier nochmal verlinkt.


Endlich Geniessen

*Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung aufgrund Markennennung und Abbildung