Apfel-Cranberry-Tarte

Apfel-Cranberry-Tarte

von Endlich Geniessen


Dieses knusprig-kernige Apfeltarte-Rezept mit Buchweizenmehlboden und Cranberries eignet sich vortrefflich um ein bisschen Spätsommer auf französische Art an den Kaffeetisch zurückzuholen. Und wer braucht nicht noch ein Rezept für leckeren Apfelkuchen? Die Apfelernte war dieses Jahr schließlich so reichlich. Überall lagern die Früchte und erinnern uns mit ihrem wunderbaren Duft daran, daß sie endlich verarbeitet werden wollen.


Diese Tarte ist sogar vegan, kommt ohne Butter oder Eier aus. Mit den leicht herbsüssen getrockneten Cranberries und dem nussigen Buchweizenmehl, kombiniert mit süßen Äpfeln, ist das Rezept einfach und doch etwas Besonderes. Natürlich kann man die Cranberries auch durch Rosinen ersetzen oder einfach ganz weglassen. Ein Rezept für einen ganz normalen gedeckten Apfelkuchen gibt es hier Gedeckter Apfelkuchen. Dieser Tiroler Apfelstrudel  Unwiderstehlich: Tiroler Apfelstrudel ist übrigens auch sehr fein. 

 

 

Apfel Cranberry Tarte

Zutaten

Teig

  • 200 g Weizenmehl
  • 120 g Buchweizenmehl
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 2 EL Mandelmus braun
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • ca 50 ml Wasser, je nach Konsistenz des Teigs
  • 1 Prise Salz

Belag

  • ca 60 g Mandelsplitter
  • 3 EL getrocknete Cranberries
  • etwa 10 kleine Äpfel
  • 2 EL Zucker und Zimt zum Bestreuen

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig zusammenmischen und verkneten und eine 28 er Tarteform damit auslegen.

Mandelsplitter mit der Hand zerkleinern und drüberstreuen. Darauf die Cranberries geben.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Äpfel schälen und in Scheiben schneiden.

Äpfel auf den Teig schichten und mit etwas Zucker-Zimt-Gemisch bestreuen.

Im Ofen 40 Minuten backen und dann lauwarm oder kalt servieren.


Endlich Geniessen

Hinterlasse einen Kommentar